dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt ic_online ic_offline

BINGO! - Geförderte Projekte im Land Bremen

Wussten Sie eigentlich, dass jedes Jahr verschiedene Umwelt-Projekte aus Mitteln der „BINGO!-Umweltlotterie“ gefördert werden? Wir stellen Ihnen ausgewählte Projekte vor, welche in den letzten Jahren unterstützt wurden.

Jedes Projekt hat ein Ziel - beispielsweise Kindern und Jugendlichen elementare Naturerfahrungen zu ermöglichen oder ihnen Hintergrundwissen und Handlungsmöglichkeiten im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu vermitteln. Die Koordinierungsstelle Umwelt Bildung Bremen begleitet die Mittelvergabe und unterstützt und vernetzt die geförderten Projekte.

Es wurden im Stadtteil Huchting an insgesamt fünf Schulen bzw. Einrichtungen „Insektenparadiese“ für Wildbienen, Wespen und andere Insekten aufgebaut, welche jeweils aus einem Insektenhotel und einem angrenzenden Insektenpflanzenbeet bestanden.

Die teilnehmenden Kinder konnten unter fachlicher Anleitung die verschiedenen Elemente für die Insektenhotels (z. B. präparierte Tontöpfe, Mauersteine, Holzscheiben, Schilfelemente etc.) selber herstellen und im Anschluss einarbeiten. Zudem wurde gemeinsam mit Kindern, Lehrkräften, Erzieherinnen und Eltern auf dem Schul- und Einrichtungsgelände ein Insektenpflanzbeet angelegt. Somit konnte man den Insekten und anderen Kleinstlebewesen durch das entstandene kleine Biotop Nahrung, Fortpflanzungs- und Überwinterungsmöglichkeiten bieten.

Für die Teilnahme an dem Projekt verpflichteten sich die Schulen und Einrichtungen dazu, die „Insektenparadiese“ für mindestens zwei Jahre zu erhalten und zu pflegen.

Projektträger: ÖkoNet gGmbH - Projekt Arbeit und Ökologie
Geförderte Summe für 18 Monate: 19.332 Euro

Insektenparadiese Arbeit & Ökologie

Im Rahmen des Projekts „YoungFashion – SLOWFashion“ wurden Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse an das Thema ökologische und faire Alternativen in der Modewelt herangeführt und dazu motiviert, diese auszuprobieren.

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen bekamen die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit Schulen und Freizeitgruppen, ihre Gedanken und Ideen in einer zweiwöchigen Ausstellung im Hafenmuseum zu präsentieren. Die Ergebnisse wurden zusätzlich in der Zeitschrift „Eine Welt in der Schule“ sowie in weiteren Medien veröffentlicht.

Projektträger: Grundschulverband e.V. Landesgruppe Bremen / Projekt eine Welt in der Schule
Geförderte Summe für 13 Monate: 10.674,40 Euro

Mit Unterstützung von mehreren BINGO!-Projektförderungen ist im Bremer Stadtteil Gröpelingen in den vergangenen Jahren (letzte Projektbewilligung in 2017) das ApfelKULTURparadies entstanden.

Der naturbelassene Garten hat sich zu einem innerstädtischen, naturnahen Lernort für Kinder und Familien entwickelt, die hier die Möglichkeit haben, erlebnisorientiert und spielerisch Naturerfahrungen zu sammeln und das Wissen über ökologische Zusammenhänge zu vertiefen.

Ob Ferienprojekte oder Projekttage, offene Veranstaltungen, feste Gruppen oder auch jahreszeitlich orientierte Familiennachmittage – das ApfelKULTURparadies ist vielseitig.

Damit Wissen auch digital übermittelt werden kann, hat in diesem Projekt die Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit dem "Digital Urban Impact Lab" stattgefunden.

Projektträger: Kultur vor Ort e. V.
Geförderte Summe für 24 Monate: 13.400 Euro

ApfelKULTURparadies

Das jährliche Schulfußballturnier „Bremen Global Championchip“ (BGC) stellt nicht nur den sportlichen Wettbewerb in den Vordergrund, sondern befasst sich stark mit umwelt- und entwicklungspolitischen Themen.

„Leben auf großem Fuß – unser ökologischer Fußabdruck“ - so thematisierte die BGC 2019 die Auswirkungen unseres Konsums und Lebensstils auf die Umwelt sowie auf das Leben anderer Menschen im regionalen und globalen Kontext.

Wichtig bei diesem Turnier ist, dass nicht nur der Fußball und andere sportliche Aktivitäten für die Jugendlichen im Fokus stehen, sondern auch das theoretische und praktische Lernen. Erreicht werden soll damit, dass die Teilnehmenden sich kritisch mit Problemen und dem eigenen Verhalten auseinandersetzen und durch verschiedene Methoden einen Zugang zum komplexen Thema bekommen.

Projektträger: Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk e.V. (BeN)
Geförderte Summe für 12 Monate: 6.000 Euro

Bremen Global Championship

Klimaschutz ist ein sehr wichtiges Thema. Dieses hat die Jugendhilfe und Soziale Arbeit (JUS) gGmbH zum Anlass genommen mit dem Projekt „Klimaschutz im VahrRadies“ vielfältige aktive und positive Erfahrungen weiter zu geben.

Aktiv beteiligen konnten sich die BewohnerInnen der Vahr an der Gestaltung ihres Wohnumfeldes – z. B. über temporäre Gärten, Hochbeete im öffentlichen Raum, Anbauflächen auf öffentlichen Spielplätzen, mobile Gärten sowie einen Fahrradverleih für klimafreundliche Mobilität.

Als Großsiedlung ist das Projektgebiet Neue Vahr ein Quartier mit vielen sozialen Herausforderungen. Aus diesem Grund wurden Faktoren wie finanzielle Probleme und Migration bei der Umsetzung besonders berücksichtigt.

Projektträger: Jugendhilfe und Soziale Arbeit (JUS) gGmbH
Geförderte Summe für 24 Monate: 20.000 Euro

Klimaschutz im VahrRadies

Imkern mit Kindergartenkindern – dieses Findorffer Projekt wurde von 2018 bis 2020 auf dem Außengelände des Kindergartens Fidibus umgesetzt. Zusammen mit einem Imker durften die Kinder eine Schaubeute aufstellen und mit einem Ableger eines Bienenvolks bevölkern. Außerdem bekamen zwei weitere Bienenvölker ein Zuhause auf einer Parzelle.

Die Kinder durften nicht nur hautnah miterleben, was es bedeutet, Bienenvölker und eine Imkerei zu pflegen, sondern auch bei der Verarbeitung und Vermarktung der Bienenprodukte dabei sein. Ebenfalls dazu gehörte die bienenfreundliche Umgestaltung und Pflege des Gartens.

Projektträger: Fidibus e. V.
Geförderte Summe: 3.540 Euro

Mit Kindern im Bienengarten