dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right

Jugendschutz

Nach § 1 Nr. 3 des Ersten Staatsvertrages zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (GlüÄndStV) ist ein Ziel des Staatsvertrages, den Jugend- und den Spielerschutz zu gewährleisten. In Folge dessen ist Minderjährigen die Teilnahme an öffentlichen Glücksspielen nach § Abs. 3 GlüÄndStV verboten. Eine entsprechende Regelung findet sich auch im Bremischen Glücksspielgesetz.

Aus Sicht der Suchtforschung muss Minderjährigen ein besonderer Schonzeitraum eingeräumt werden, in dem sie sich nicht gegen Gefährdungen, wie z. B. durch das Glücksspiel, wehren müssen. Auch das ist Vorgabe des GlüÄndStV, dem LOTTO Bremen verpflichtet ist.

LOTTO Bremen sorgt durch verschiedene Maßnahmen für aktiven Jugendschutz:
So ist das Personal in LOTTO-Annahmestellen verpflichtet, sich im Zweifelsfall immer den Ausweis vorzeigen zu lassen, um das Alter bestimmen zu können. Auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften bei Lotterieprodukten werden die Annahmestellen auch geschult, hingewiesen und immer wieder überprüft. Bei Missachtung dieser Vorschriften seitens der Annahmestellen drohen Sanktionen bis hin zur fristlosen Kündigung des Vertrages.

Das gesetzliche Verbot der Spielteilnahme für Jugendliche unter 18 Jahren bezieht sich auch schon auf die Aushändigung von Spielscheinen, ebenfalls sind „Botengänge in Sachen LOTTO“ von Minderjährigen untersagt.

Um eine Spielteilnahme Minderjähriger auch über das Internet auszuschließen, wird der Spielteilnehmer über die Eingabe seiner personenbezogenen Daten bereits im Rahmen des Registrierungsverfahrens überprüft. Die gesetzlichen Anforderungen an Identifizierung und Authentifizierung, die LOTTO Bremen erfüllt, sollen verhindern, dass Minderjährige Zugang zum LOTTO-Spielsystem im Internet erhalten. Ohne erfolgreiche Registrierung ist eine Spielteilnahme nicht möglich.

Sollten Sie Fragen zu den von uns ergriffenen Maßnahmen zum Jugendschutz oder Anregungen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte per Mail an unsere Jugendschutzbeauftragte: jugendschutz@lotto-bremen.de.


Link zur Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (www.bzga.de)

Link zur Internetseite www.spielen-mit-verantwortung.de

Link zur Internetseite www.check-dein-spiel.de